Labordiagnostik

zurück

Naturheilkundliche Labordiagnostik

Bei der naturheilkundlichen Labordiagnostik handelt es sich um eine erweiterte klassische Labordiagnostik, bei der verschiedene Körpersubstanzen wie Blut, Stuhl, Urin oder weitere untersucht werden. Ziel der Diagnostik ist es Informationen über das Krankengeschehen des Patienten zu erhalten. Diese Informationen fließen in eine ausführliche Anamnese ein, woraus individuelle Therapien mit naturheilkundlichen Präparaten abgeleitet werden.



Darmgesundheit

Ein darmgesunder Mensch besitzt eine normale Darmbarriere, einen wirksamen Immunstatus und befindet sich in einem allgemeinen Zustand des seelischen und körperlichen Wohlbefindens. Ist dieser nicht im Gleichgewicht äußert sich dies in akuten Beschwerden, aber auch zunehmend in chronischen Erkrankungen wie:

  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Nahrungsmittelallergien
  • Heuschnupfen
  • Asthma
  • Hauterkrankungen wie z.B. Neurodermitis, Psoriasis
  • Abwehrschwäche etc.

Um Störungen im Darm festzustellen, bedarf es neben der Anamnese einer Stuhl- und Blutuntersuchung und einer nachfolgenden naturheilkundlichen Therapie.


Lebensmittelallergien / Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Die Beschwerden durch Lebensmittel haben sich in den letzten Jahren vermehrt. Die Symptome äußern sich manchmal nicht in gastrointestinalen Beschwerden wie Durchfall, Verstopfung und Blähungen, sondern zeigen ganz vielfältige Symptome wie Hautreaktionen, Kopfschmerzen oder im Bereich der Atmungsorgane. Ein Zusammenhang ist sehr häufig nicht sofort erkennbar und daher für den Patienten ein langwieriger Weg. Eine Anamnese und labordiagnostische Untersuchungen geben Hinweise zur Diagnose. Es wird überprüft, ob eine Lebensmittelallergie oder eine Nahrungsmittelunverträglichkeit auf Histamin, Fruktose, Sorbit oder Laktose vorliegt. Des Weiteren werden Untersuchungen vorgenommen, um zwischen einer Zölliakie oder Glutensensivität zu unterscheiden. Der Darm wird hierbei über Labordiagnostik auch auf weitere Parameter wie z.B. Entzündungen, Sekretionsleistung oder die Darmmikrobiota mit untersucht.